Apo-Card



Eine alltägliche Situation: Ihr Arzt verordnet Ihnen ein Medikament, mit dem es Ihnen besser gehen soll. Gleichzeitig nehmen Sie aber auch eine Medizin aus Ihrer Hausapotheke oder eines anderen Facharztes ein. Davon wiederum weiß Ihr Arzt nichts. So kann es geschehen, dass sich die unterschiedlichen Inhaltsstoffe in ihrer Wirkung gegenseitig aufheben, erwünschte Wirkungen abschwächen oder unbeabsichtigte Nebenwirkungen auftreten.

Mehr Arzneimittel-Sicherheit
Mit Ihrer persönlichen Apo-Card prüfen wir auf Wunsch Ihre Arzneimittel untereinander auf unerwünschte Wechsel- und Nebenwirkungen. So können wir zum Erhalt Ihrer Gesundheit beitragen. Über Computer erhalten wir ständig neueste Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft. So können wir Sie z.B. im Falle von Arzneimittel-Rückrufaktionen schnell und zuverlässig informieren.

Allergie-Check
Mit den Angaben zu Ihren Allergien können wir Ihnen wertvolle Warnhinweise geben. Jedes neu gekaufte Produkt prüfen wir auf Ihre persönliche Allergie-Verträglichkeit. So helfen wir Ihnen, Wiederholungs-Allergien zu vermeiden.

Jahres-Sammelquittung
Die Jahres-Sammelquittung eröffnet Ihnen - im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen - die Möglichkeit, einen Teil oder auch die kompletten Zuzahlungen auf Ihre Medikamente von der Krankenkasse zurückerstattet zu bekommen. Sie können die Sammelquittung aber auch im Rahmen Ihrer Steuererklärung bei Ihrem Finanzamt vorlegen.

Befreiungsnachweis
Besitzen Sie einen Befreiungsnachweis, dann brauchen Sie diesen nur einmal einzureichen. Danach genügt Ihre persönliche Apo-Card.

Treue-Rabatt
Kunden mit der Apo-Card erhalten bei Barzahlung automatisch einen attraktiven Sofortrabatt auf alle Produkte, die nicht apothekenpflichtig und nicht verschreibungspflichtig sind, also auf alle Produkte aus dem Selbstbedienungsbereich, wie z. B. Körperpflege, Kosmetik, Bonbons, Nahrungsergänzungsmittel, Diätetika, hochwertige Messgeräte, Blutmessungen...

Durch die Speicherung Ihrer Einkäufe, lässt sich ganz leicht nachschauen, was Sie vor einiger Zeit eingekauft haben. Manchmal möchte man etwas nachkaufen und hat den Namen vergessen ...

und, und, und ...
Ab Inhaber einer Apo-Card genießen Sie noch viele weitere Vorteile aus unserem umfassenden Dienstleistungs- und Produktprogramm. Wir informieren Sie ständig über unsere aktuellen Angebote und Serviceleistungen.
Damit Sie den Nutzen Ihrer Apo-Card vollständig ausschöpfen können, sollten Sie diese immer bei sich tragen und uns gleich zu Beginn Ihres Besuches vorlegen. Ganz selbstverständlich.

Sie sehen - mit der Apo-Card der Schloß-Apotheke sind Sie rundum gut beraten.

Hier geht es zur Vorbestellung.

News

Besser dicke Beine als dicker Bauch
Besser dicke Beine als dicker Bauch

Übergewicht als Herz-Risiko

Übergewicht erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch ganz so einfach ist das nicht. Bei Frauen nach der Menopause kommt es vor allem darauf an, wo die Fettpölsterchen sitzen. Hat sich das Fett an Bauch und Taille angesammelt, erhöht es auch bei Normalgewichtigen das Herz-Kreislauf-Risiko.   mehr

So mildern Sie Knieschmerzen
So mildern Sie Knieschmerzen

Im Klammergriff der Arthrose?

Kniebeschwerden kommen im vorgerückten Alter oft vor: Jeder 4. über 60 plagt sich damit herum, Frauen trifft es dabei etwas häufiger als Männer. In vielen Fällen stecken Verschleißerscheinungen dahinter – die ärztliche Diagnose heißt „Kniegelenksarthrose“. Dabei schmerzt das Knie zunächst meist nur zu Beginn einer Bewegung oder bei langanhaltender Belastung. Mit der Zeit werden Treppensteigen und Bergabgehen beschwerlich und das Knie fühlt sich nach Ruhephasen steif an. Schließlich schmerzt das Knie auch nachts und in Ruhe, und die Bewegung wird immer schwieriger. In diesen Fällen hilft oft nur noch die Operation, also der Gelenkersatz.   mehr

Muskelschwund im Alter
Muskelschwund im Alter

Sarkopenie lässt sich vorbeugen

Dass die Muskelmasse und damit die Kraft im Alter nachlässt, ist kaum zu verhindern. Jedoch gibt es Möglichkeiten, diesen auch als Sarkopenie bekannten krankhaften Muskelschwund in Grenzen zu halten.   mehr

Deutsche Kinder sozial bedenklich
Deutsche Kinder sozial bedenklich

Generation Rücksichtslos?

Mobbing, Ich-Bezogenheit und fehlendes Mitgefühl sind unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet: Einer aktuellen Studie zufolge hat jedes 5. Kind unter 11 Jahren bedenkliche soziale Defizite, und jedem 3. Jugendlichen fehlt der Gemeinschaftssinn.   mehr

Finger weg vom Bambusbecher?
Finger weg vom Bambusbecher?

Für Mensch und Umwelt schädlich

Mehrwegbecher aus Bambus sind nicht nur schick, sie gelten auch als nachhaltig und umweltschonend. Kaffeetrinker nutzen sie deshalb immer häufiger als Alternative zu Einmalbechern. Doch die Stiftung Warentest äußert jetzt Bedenken.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Produkte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Schloss Apotheke
Inhaberin Susanne Böbel
Telefon 05331/92 98 10
Fax 05331/92 98 20
E-Mail schlossapotheke-wf@gmx.de